Aktuelles

D-Day Feierlichkeiten in Montebourg

In diesem Jahr wird in der gesamten Normandie, natürlich auch in Montebourg, an die Landung der Allierten ab dem 6. Juni 1944 und an das damit beginnende Ende der nationalisozialistischen Herrschaft erinnert und der 80. Jahrestag gefeiert.

Die Walheimer Big Band hat die Stadt Aachen mit einem Konzert vor dem Rathaus vertreten und eine Delegation unseres Komitees feierte auch an diesem Jubeltag mit unseren französischen Freunden. Die Teilnahme wurde vom Deutsch-Französischen Bürgerfonds gefördert.

Hier finden Sie die Bilder zu den Feierlichkeiten in Montebourg.
  


Isabelle Thomas, die Vorsitzende des französischen Städtepartnerschaftskomitees, empfing zusammen mit anderen Mitgliedern des Komitees, im Rahmen der Feierlichkeiten zum D-Day, eine Abordnung amerikanischer Soldaten. 
 

Die Flamme der Erinnerung vereint Jugend zum D-Day in der Normandie
 

Zum Start einer besonderen Reise hatten der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. und die Oberbürgermeisterin der Stadt Aachen in das Rathaus eingeladen.

Die Landung der Alliierten an der Nordküste Frankreichs am 6. Juni 1944 führte zur Befreiung Westeuropas von der deutschen Besatzung und zum Sturz des nationalsozialistischen Regimes. Zugleich kostete er Tausende das Leben. Auf Einladung des Volksbund-Partners, der Commonwealth War Graves Commission, bringen drei junge Frauen aus Deutschland eine „Flamme der Erinnerung“ nach Bayeux.

 

In Bayeux wird der 80. Jahrestag der Landung der Alliierten in der Normandie gefeiert. Von Jugendlichen mehrerer Länder wird dort zum Gedenken "Die Flamme der Erinnerung" entzündet.  Von Aachen, der ersten befreiten Stadt Deutschlands und Symbol für die europäische Verständigung, über Brüssel, der Hautstadt der Europäischen Union und Symbol des vereinten Europas, werden die Flammen der Erinnerung nach Bayeux gebracht.
 

An der Feier in Aachen Feier nahmen unser Vorsitzender Gerd Schnuch und auch ein Vertreter des Partnerschaftskomitees Aachen-Reims e. V. teil. Wir stehen für die gelebte Freundschaft mit Frankreich und setzen uns im Interesse unserer Völker weiter für ein gemeinsames und in Frieden lebendes Europa ein.

Ein sehr großes Echo fand die Idee auch in der französischen Presse.

Deutsch-französische Konsultationen in Berlin und in Aachen

Der derzeitige Staatsbesuch des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron soll mit dazu beitragen, dass sich die deutsch-französischen Beziehungen verbessern. Wir hoffen, dass das gelingen wird und die Freundschaft so eng wird wie die zwischen Montebourg und uns.

Die vierköpfige Delegation aus Montebourg, die am Karlspreis teilgenommen hat ist noch für ein paar Tage länger in Aachen geblieben. Die Zeit haben wir genutzt ihnen unsere Region durch verschiedene Exkursionen noch näher zu bringen.

Im europäischen Geist haben wir mit ihnen Maastricht besucht sondern auch die Maas befahren. Monschau und der Rursee waren auch sehr schöne Besuche, die unseren Gästen sehr gut gefallen haben. 

 


Unsere beiden Städte haben kurz nach dem Krieg verstanden, wie wichtig es ist, neu anzufangen. Zukunft kann nur gelingen, wenn man die Vergangenheit beim Aufbau nicht vergisst und diese aufarbeitet. Wir haben deshalb den Erinnerungsort Vogelsang besucht und  ihn mit bleibenden Eindrücken verlassen. In einem Europa, das von verschiedenen Strömungen in Frage gestellt wird ist es notwendig sich die Ergebnisse von natonalstischen Ideen immer wieder vor Augen zu führen. 

Insgesamt war es sehr schön, dass unsere Freunde ein paar Tage länger hier waren. Wir sehen uns zunächst beim D-Day, der auch sehr geschichtsträchtig ist und dann im Herbst bei der Feier zu unserem 60+4jährigen Jubiläum wieder.

Ein paar fotografische Impressionen finden Sie hier.

D-Day Feier in Montebourg mit der Walheimer Big Band

In diesem Jahr wird an das 80. Jubiläum der Landung der Alliierten an den Stränden der Normandie erinnert.

Am 6. Juni 1944, dem D-Day, landeten unter dem Feuerschutz von 1.200 Kriegsschiffen und 7.500 Flugzeugen im Morgengrauen rund 150.000 Amerikaner, Briten, Franzosen, Polen sowie Kanadier und weitere Commonwealth-Angehörige an fünf verschiedenen Stränden der Normandie. Bei den verlustreichen Kämpfen wurde das Ende der nationalsozialistischen Diktatur eingeläutet.

Im Jubiläumsjahr stehen offizielle Zeremonien und Feierlichkeiten auf dem Programm, um das Andenken an die Menschen zu ehren, die an der Küste der Normandie gelandet sind und 1944 an der Schlacht teilgenommen haben. Neben den letzten Veteranen sind auch Staatsoberhäupter aus der ganzen Welt bei diesem D-Day Jubiläum anwesend. 

 


Auch in unserer Partnerstadt Montebourg, die hart umkämpft war und in unmittelbarer Nähe des Invasionsstrandes Utah Beach liegt, gibt es in diesem Jahr vom 6. bis 8. Juni viele Feierlichkeiten zu dem Jubiläum. In diesem Jahr fahren 30 Musiker der Walheimer Big Band, begleitet von einer Delegation des Walheimer Partnerschaftskomitees, nach Montebourg. Sie werden vor dem Rathaus in Montebourg ein Konzert absolvieren und an den offiziellen Feierlichkeiten teilnehmen. Wir hoffen auf eine Förderung durch den Deutsch-Französischen Bürgerfonds.

Schon vor fünf Jahren haben die Musiker der Walheimer Bigband beim 75jährigen Jubiläum an den Feierlichkeiten in der Normandie teilgenommen. Damals absolvierten sie auch ein Konzert vor dem Rathaus und nahmen an der offiziellen Ehrung teil. Das Highlight mit Gänsehaut-Effekt war dann der gemeinsame Auftritt mit amerikanischen Militärmusikern und sie hoffen, dass es in diesem Jahr wieder zu einer gemeinsamen Session kommt.

Die Teilnahme ist ein wichtiges Zeugnis für die deutsch-französische Freundschaft und ein positives Signal, dass aus Erzfeinden beste Freund werden können und Europa funktioniert.

Karlspreis 2024

Der Oberrabbiner Pinchas Goldschmidt und die jüdischen Gemeinschaften in Europa wurden am 9. Mai 2024 mit dem Internationalen Karlspreis zu Aachen ausgezeichnet.

 


Das Karlspreisdirektorium hat mit dieser Auszeichnung das Signal gesetzt, dass jüdisches Lebens selbstverständlich zu Europa gehört und in Europa kein Platz für Antisemitismus sein darf.

Wir haben am Vortag morgen und am Donnerstag am Rahmenprogramm mit einem Infostand auf dem Katschhof, zusammen mit den anderen Aachener Städtepartnerschaften, teilgenommen und für uns und Europa geworben.
 

An der Preisverleihung im Rathaus haben wir mit einer Delegation unserer französischen Freunde aus der Normandie teilgenommen.

Die Fotos finden Sie
hier.

Jahreshauptversammlung 2024

Bei unserer Jahreshauptversammlung am 8. März konnte Gerd Schnuch wieder zahlreiche Mitglieder und erfreulicherweise auch viele Neumitglieder begrüßen. 

 

Zu Beginn der Versammlung wurde mit einer Schweigeminute an Josef Koch und Josef Zimmermann, die seit der letzten Versammlung verstorben sind, gedacht.

Untermalt von einem Bildervortrag ließ Gerd Schnuch das ereignisreiche Jahr 2023, dessen Highlight die Feier unseres 60plus 3jährigen Jubiläums war, nochmal Revue passieren. Besonders erwähnenswert ist, dass die Zahl der Neumitglieder steigt. Unser Kassenwart Martin Weins präsentierte seinen Jahresbericht und der Bericht der Kassenprüfer bescheinigte eine ordnungsgemäße Kassenführung.

 


Die  anwesenden Vereinsmitglieder erteilten dem Vorstand nach Abfrage durch den Ehrenvorsitzenden und Versammlungsleiter Franz Alt die Entlastung. 

Marita Frings und  Dietrich Beitzke  wurden als Kassenprüfer wiedergewählt.

 

Für den Vorstand stellte Gerd Schnuch die geplanten Aktivitäten für 2024 vor. Wir werden traditionell bei der Verleihung des Karlspreises auf dem Katschhof vom 8.-9. Mai mit einem Infostand vertreten sein.

In diesem Jahr finden große Feierlichkeiten zum 80. Jahrestag des D-Day in der Normandie statt. Alle Vorbereitung laufen, dass wir mit einer kleinen Delegation und einem Orchester der Walheimer Big Band daran teilnehmen werden. Am 14. Juli werden wir am französischen Nationalfeiertag unser traditionelles Boule Turnier durchführen. 

Das Highlight wird unsere Teilnahme vom 4.- 6. Oktober an der Feier zum 60+4jährigen Jubiläums unserer Partnerschaft in Montebourg sein.

Im Dezember planen wir, zusammen mit allen anderen Aachener Städtepartnerschaften, einen gemeinsamen Stand auf dem Aachener Weihnachtsmarkt.

Wir haben uns viel vorgenommen.

Der Ball ist im Spielfeld und unsere Freundschaft wächst

Gemeinsam mit der Deutschen Botschaft in Paris hat der Deutsch-Französische Bürgerfonds rund um den Deutsch-Französischen Tag eine Videoreihe produziert, in der Projektträger*innen von ihren Aktionen berichten. 

Eins dieser Projekte wird von François Galis vorgestellt. Er hat zusammen mit seinen Teamkollegen vom A.S. Montebourg im Rahmen unserer Jubiläumsfeiern im letzten Jahr in Walheim gegen den FC Walheim ein Freundschaftsspiel absolviert. 

Er, sein Team und FC Walheim arbeiten daran, dass sie - auch mit Hilfe des Bürgerfonds - die Freundschaft zwischen den Clubs sowohl sportlich und vor allem interkulturell aufleben und intensivieren wollen.

Wir helfen gerne, so wie in der Vergangenheit.

Mehr finden Sie hier und auf Instagram 

Chandeleur 2024

Im 64. Jahr unserer Städtepartnerschaft haben wir wieder am traditionellen Chandeleur-Markt vom 02. bis 04.02.2024 in Montebourg teilgenommen. An unserem Stand haben wir - unterstützt von unseren französischen Freunden - Informationen über Aachen und Deutschland vermittelt und auch heimische Spezialitäten wie Printen, Marmelade, Marzipan,Sauerkraut und Bier angeboten. 

Mit unseren Freunden des französischen Comites haben wir die gemeinsamen Aktivitäten für 2024 besprochen und nach den Marktöffnungszeiten einige schöne Stunden verbracht.

Es war einfach schön und wir freuen uns auf den Gegenbesuch aus Montebourg zum Karlspreis und natürlich auf die Feier zu unserem 64+4jährigen Jubiläum im Herbst in Montebourg.

Die Fotogalerie finden Sie
hier.


 

 

Das war ein tolles Jubiläumswochenende

Am Freitag, 29.10.2023, sind unsere Freunde aus Montebourg zur Feier des 60(+3)jährigen Jubiläums unserer Städtepartnerschaft angereist. 
 
Am Samstag, beim Festakt im Aachener Rathaus, würdigte die Aachener Oberbürgermeisterin Frau Keupen das Engagement sowie die beeindruckende Einsatzbereitschaft der beiden Partnerschaftsvereine über die vergangenen Jahrzehnte. Musikalisch begleitet wurde die Feier hervorragend durch den Chor "Les Troubadours d'Aix". Danach zeigten wir unseren Gästen bei einer Stadtführung die Sehenswürdigkeiten Aachens. Am Nachmittag gab es in Walheim ein "Länderspiel" zwischen dem FC Walheim und dem A.S. Montebourg (4:3). Am Abend haben wir in Rott intensiv bei Speis und Trank und toller musikalischer Begleitung durch Leger Unplugged gefeiert.

Am Sonntag haben wir zusammen mit unseren Gästen den Erntedankzug in Walheim angesehen. Die französischen Fußballer haben sogar aktiv teilgenommen und sind völlig integriert in der Gruppe von FC Walheim mitgegangen.

Danach haben wir in den Räumen der Walheimer Big Band, passend mit deftigen Gerichten zum Erntedank, zu Mittag gegessen und wurden dann von den Gastgebern musikalisch verwöhnt.

Wir haben viele Stunden zusammen verbracht, über die Anekdoten der letzten 63 Jahre gelacht, zusammen getanzt, gegessen, gefeiert, die Fußballer angefeuert, uns über die musikalischen Beiträge gefreut und Pläne für die Zukunft geschmiedet.

Wir bedanken uns bei allen die bei der Vorbereitung und Durchführung der Jubiläumsfeierlichkeiten geholfen haben. Ein ganz besonderer Dank gilt den Gastfamilien, die unsere Gäste privat beherbergt haben. 

Ja und bei der Abfahrt des Busses in die Normandie am Montag wurde so manche kleine Träne verdrückt. 


Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen im Frühjahr beim Chandeleur in Montebourg, beim Karlspreis in Aachen und zum zweiten Teil unserer Jubiläumsfeierlichkeiten im Sommer/Herbst in der Normandie.

Die Bilder zu unseren Feierlichkeiten finden Sie hier
.

 

In der neuesten Ausgabe von Nöits op d´r Brand wird über unser bevorstehendes Jubiläum ausführlich berichtet.
 

Aachen - Montebourg - Aachen

Unser Vorstandsmitglied Martin Weins ist mit dem Fahrrad von Aachen nach Montebourg geradel. 


Bei dem  Bericht über seine 900 km lange Fahrt, die zeitgleich mit der Tour de France startete, treten einem schon beim lesen die Schweißperlen auf die Stirn. Insgesamt ist er sehr vergnüglich zu lesen.

Den ausführlichen Bericht und illustrierende Bilder finden Sie hier

 

Vive l´amitié franco-allemande
 

Was machen die Mitglieder der ältesten Städtepartnerschaft Aachens am französischen Nationalfeiertag?
 
Sie spielen Boule und feiern typisch französisch. 
 


Ja und dann haben wir noch unser Vorstandsmitglied Martin Weins beglückwünscht, der vor wenigen Tagen mit dem Fahrrad von Aachen nach Montebourg geradelt und pünktlich zum Bouleturnier wieder in Aachen eingetroffen ist. Darüber werden wir noch gesondert berichten.

Die Fotos zum Bouleturnier finden Sie hier.

Öcher trifft man überall 

In unserer Partnerstadt in der Normandie, der ältesten Städtepartnerschaft  Aachen, befindet sich zur Zeit eine Reisegruppe aus unserem Stadtbezirk. Einige der Gesichter kommen einem ja sehr bekannt vor.

Eine gute Zeit der Normandie und bon retour.

Ja und unser Vorstandsmitglied Martin Weins ist am Samstag mit dem Fahrrad von Aachen nach Montebourg aufgebrochen. Er rechnet mit einer Reisezeit von ~1 Woche. Auf seinen Bericht sind wir gespannt.

 

Coq dans le panier - Hahn im Korb

Gerd und Babeth Schnuch sind gerade in Montebourg und haben an einer Sitzung des
Comité´s unserer französischen Freunde teilgenommen. 


Erste Details für die Feierlichkeiten in Aachen zu unserem 60jährigen Jubiläum (eigentlich 63jährigem) vom 30. September bis 1. Oktober 2023 wurden besprochen und dabei hatten alle auch viel Spaß.

Also schon mal vormerken. Die offizielle Feier findet am 30. September um 11.00 Uhr im Aachener Rathaus statt. Nähere Informationen folgen noch.

 

Aufregende Tage liegen hinter uns
 
Der Präsidenten der Ukraine Wolodymyr Selenskyj und das Volk der Ukraine wurden in diesem Jahr mit dem Internationalen Karlspreis ausgezeichnet. Bis Sonntag war unklar, ob der ukrainischen Präsident tatsächlich nach Aachen kommen würde.

Wir hatten im Vorfeld, wie in jedem Jahr, zugesagt mit einem Informationsstand unsere Städtepartnerschaft mit Montebourg auf dem Katschhof zu präsentieren. Aufgrund der großen Sicherheitsvorkehrungen war das nicht nur für die Stadt Aachen und die Polizei sondern auch für uns eine große Herausforderung.

Wir haben sie gemeistert und als Wolodymyr Selenskyj tatsächlich kam wurden wir und alle Beteiligten für unsere Mühen belohnt. Es war auch schön, dass Aachens neue ukrainische Solidaritätspartnerschaftstadt Chernihiv unser direkter Nachbarschaftsstand war.

Ja wir wurden fleißig von einer Delegation unserer Freunde von der Association d´Échanges Culturels et Sportifs Comité de Jumelage MONTEBOURG-WALHEIM unterstützt.

Mehr Bilder finden Sie
hier.

Start zur Vorbereitung unserer Jubiläumsfeierlichkeiten

Eigentlich wollten wir schon 2020 unser 60jähriges Jubiläum mit Montebourg feiern. Doch wie bei so vielen Vorhaben hat auch uns Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht. Heute haben wir die ersten offiziellen Schritte zur Vorbereitung der Feierlichkeiten unternommen. 

Zusammen mit Frau Wellen-Spix und Frau Claßen von der Abteilung Protokoll der Stadt Aachen haben Gerd Schnuch und Ladislaus Hoffner heute über die Feier und das Rahmenprogramm gesprochen.

Der offizielle Festakt wird am 30. September 2023 im Krönungssaal des Aachener Rathauses stattfinden. Wir freuen uns sehr, dass es bald so weit sein wird. Ja und bis dann ist noch viel zu tun.

Weitere Informationen werden wir hier zeitnah bekanntgeben. 

Neuer Vorstand gewählt

Am 23.03.2023 haben wir uns zu unserer Jahreshauptversammlung getroffen. Durch Corona hatte sich unser Rhythmus für unsere Jahreshauptversammlungen verschoben und darum fand die letzte erst im November 2022 statt. Jetzt sind wir wieder im Takt.

Den zahlreich erschienen Mitgliedern erläuterte Gerd Schnuch den Geschäftsbericht über die Aktivitäten seit November 2022. Höhepunkt war in dieser kurzen Zeit unsere Teilnahme am Chandeleur in Montebourg. 

Der Bericht der Kassenprüfer bescheinigte dem Kassierer Martin Weins eine ordnungsgemäße Kassenführung. Die  anwesenden Vereinsmitglieder erteilten dem Vorstand nach Abfrage durch den Ehrenvorsitzenden und Versammlungsleiter
Franz Alt die Entlastung.


Bei der Neuwahl des Vorstandes wurden gewählt:

1. Vorsitzender Gerd Schnuch
2. Vorsitzender Ladislaus Hoffner
Kassierer Martin Weins
Beisitzer
    Sabine Weins
    Babeth Schnuch
    Sonja Dohmen
    Renate Imdahl
    Wilfried Oslender
    Bernd Krott

Für die nächste Zeit sind vielfache Aktivitäten wie beispielsweise die Teilnahme am Karlspreis, die Teilnahme am Historischen Jahrmarkt (falls er stattfinden sollte), ein Bouleturnier am Französischen Nationalfeiertag und der Besuch des CHIO mit französischen Freunden geplant.

Die coronabedingte Verschiebung der Feierlichkeiten zu unserem 60jährigen Jubiläum werden wir im Herbst endlich nachholen können. Unsere Freundschaft mit Montebourg ist dann zwar schon 63 Jahre alt, doch das wird die Feierlaune sicher noch beflügeln.
 


Chandeleur 2023 - wir sind zurück und es war wieder schön

Im 63. Jahr unserer Städtepartnerschaft haben wir vom 27.01.-29.01.2023 wieder am traditionellen Chandeleur-Markt in Montebourg teilgenommen. Nach der coronabedingten zweijährigen Pause war es doppelt so schön wieder dort zu sein. 

An unserem Stand haben wir - unterstützt von unseren französischen Freunden - Informationen über Aachen und Deutschland vermittelt und auch heimische Spezialitäten wie Printen, Marmelade, Marzipan,Sauerkraut und Bier angeboten. Der Deutsch-Französische Bürgerfonds hat unsere Teilnahme unterstützt und gefördert.
 

Mit unseren Freunden des französischen Comites haben wir die gemeinsamen Aktivitäten für 2023 besprochen und nach den Marktöffnungszeiten einige schöne Stunden verbracht.

Es war einfach schön und wir freuen uns auf den Gegenbesuch aus Montebourg zum Karlspreis.

Die Bilder vom Chandeleur finden Sie hier.

 

Liebe Vereinsmitglieder und französische Freund*innen,
 
unsere gute Freundin und Vorstandsmitglied des Comité de Montebourg Brigitte Himen ist am 23.Januar nach langer Krankheit verstorben.Wir trauern mit ihrem Mann Alain, ihren Kindern mit Familien und den Enkelkindern um diese tapfere Frau, die sich mit großer Kraft und Willen ihrer Krankheit entgegen gestemmt hat. Die deutsche Sprache war Brigitte durch ihre jung verstorbene deutsche Mutter nicht unvertraut; auch wenn sie nur wenig Deutsch sprechen konnte so verstand sie doch vieles. An den gemeinsamen Aktivitäten mit den Jumelage Komites erfreute sich Brigitte, engagierte sich mit den Zeit immer mehr und war schon seit Jahren die Kassiererin des Jumelage Comité de Montebourg.
 
Wir wünschen Alain und den Angehörigen viel Kraft in diesen schweren Stunden und werden Brigitte einen Platz in unseren Herzen bewahren.
Brigitte , Du bleibst immer eine von uns!
 
 
Chers membres et amis du comité de jumelage Aachen Walheim Montebourg,

notre amie et membre du bureau du comité de Montebourg Brigitte Himen est décédée ce 23 janvier après une longue maladie.
Nous pleurons avec son mari Alain, ses enfants et petits-enfants, une femme courageuse qui s'est battue contre la maladie avec beaucoup de force et de volonté. La langue allemande n'était pas entièrement étrangère à Brigitte par sa mère allemande, elle savait peu la parler mais comprenait beaucoup.
Brigitte prenait toujours beaucoup de plaisir à venir en Allemagne et à participer aux activités du jumelage dont elle était la trésorière engagée.

Nous souhaitons à Alain et à tous ses proches beaucoup de courage dans ses moments difficiles et nous garderons Brigitte dans notre cœur.
Brigitte, tu resteras toujours parmi nous.
 
Gerd Schnuch
Vorsitzender
Jumelage Komitee Aachen Walheim Montebourg
 


Liebe Mitglieder und Freunde des Jumelage Komitee Aachen-Walheim Montebourg,

angesichts dieses immensen Verlustes fehlen mir die Worte.

 

Brigitte war eine unglaubliche Person, die die Gabe hatte, ihre Verwandten und Freunde glücklich zu machen, und deren Freundlichkeit und Mut für immer in unseren Herzen bleiben werden.
 

Die Mitglieder der Jumelage de Montebourg sprechen Alain und seinen Angehörigen ihr aufrichtiges Beileid aus.

 

Chers membres et amis du comité de jumelage Aachen Walheim Montebourg,

Les mots me manque face à cette perte immense.

 

Brigitte était une personne incroyable, qui avait le don de rendre ses proches et amis heureux et dont la bonté et le courage resteront gravés dans nos coeurs à tout jamais.
 

Les membres du Jumelage de Montebourg présentent leurs sincères condoléances à Alain et à tous ses proches.


Isabelle Thomas
Présidente Association d´Échanges Culturels et Sportifs Comité de Jumelage Montebourg-Walheim

Ehrung für unser Engagement
 

Es ist bereits eine kleine Tradition, dass der Bezirksbürgermeister Jakob von Thenen und seine beiden Stellvertreter Reinhard Plum und Ladislaus Hoffner darauf verzichten, bei Einladungen von Vereinen und Institutionen ein Präsent zu übergeben. Stattdessen wird mit den eingesparten repräsentativen Mitteln des Stadtbezirks engagierten Personen, Vereinen, Institution und Initiativen im Stadtbezirk gedankt.
 

Zusammen mit der Leiterin des Bezirksamtes Frau Renée Stühlen fand auch in diesem Jahr eine kleine Feierstunde im Bezirksamt statt.


In diesem Jahr wurde das Engagement von Frau Annelie Schumacher und Frau Marie-Theres Johnen für Flüchtlinge aus der Ukraine und anderen Krisengebieten gewürdigt.
 

Weiterhin wurde auch uns, dem Jumelage Komitee Aachen-Walheim-Montebourg e.V., für unsere Arbeit im Rahmen der deutsch-französischen Freundschaft gedankt. Aus Erzfeinden wurden Freunde und das ist auch den immer noch sehr aktiven Kontakten, unterhalb der offiziellen politischen Ebene, auf zwischenmenschlicher Ebene zu verdanken.

Foto Andreas Herrmann:

v.l.n.r. Renée Stühlen, Ladislaus Hoffner, Marie-Theres Johnen, Gerd Schnuch, Annelie Schumacher, Jakob von Thenen

Bei unserer letzten Vorstandssitzung haben wir einige wichtige Themen besprochen:

1. Unsere nächste Jahreshauptversammlung findet am Donnerstag 17.11.2022 um 19.30 Uhr statt. Die Mitglieder erhalten noch eine gesonderte Einladung.

2. Wir planen am nächsten Chandeleur an Maria Lichtmess in Montebourg teilzunehmen. Wir werden am 26. Januar losfahren und am 30. Januar 2023 zurückkommen.

3. Wir planen für den Spätherbst eine Vereinswanderung in unserer schönen Umgebung. Wir freuen uns auch über Mitwanderer, die keine Vereinsmitglieder sind. Die Einladungen dazu erfolgen schriftlich und auch hier auf unserer Seite.

4. Ja und wir freuen uns, dass wir unseren Vorstand mit einem aktuellen Foto vorstellen können.

Boule am französischen Nationalfeiertag

Am 14. Juli 2022, dem französischen Nationalfeiertag, haben wir uns am Abteigarten in Kornelimünster zu einem geselligen Boule-Nachmittag getroffen. 

Bei dem herrlichen Sommerwetter haben wir einige Stunden
, natürlich begleitet mit gekühlten Getränken, die Kugeln rollen und klicken lassen.

Mehr Bilder gibt´s hier.
 

Demnächst boulen wir öfters
Heute am 15.06.22 würde eigentlich der historische Jahrmarkt eröffnet. 
Unsere französischen Freunde aus unserer Partnerstadt Montebourg würden wieder an ihrem tollen Stand französische Spezialitäten anbieten. Fünf erlebnisreiche Tage würden in Kornelimünster vor uns stehen. Aber, leider fällt er in diesem Jahr wieder aus.

 
Als kleinen Ausgleich haben wir vom Vorstand des Jumelage Komitees gestern bis zum späten Abend einige Runden Boule gespielt und dabei das Glas auf die deutsch-französische Freundschaft mehrfach erhoben.

Der Boule-Abend war so schön, dass wir ihn baldmöglichst und öfters für alle Vereinsmitglieder anbieten wollen. Die Termine werden wir dann hier bekannt geben.

Hier geht´s zu den
Bildern.

Die belarussischen politischen Aktivistinnen Maria Kalesnikava, Swetlana Tichanowskaja und Veronica Tsepkalo haben Christi Himmelfahrt den Internationalen Karlspreis der Stadt Aachen erhalten.

Wir waren am Vortag und am Verleihungstag, zusammen mit anderen Städtepartnerschaften, auf dem Katschhof mit einem Informationsstand vertreten.

Viele interessierte Besucher haben sich an unserem Stand über unsere Städtepartnerschaft informiert. Ganz besonders hat es uns gefreut, dass uns die französische Botschafterin Madame Anne-Marie Descôtes (Bildmitte) zusammen mit der französischen Honorarkonsulin Frau Dr. Angelika Ivens zu einem Gedankenaustausch besucht hat.

Weitere Bilder finden Sie
hier.

Erste Kontakte mit dem Collège Tiphaigne de la Roche 
 

Im Collège Tiphaigne de la Roche in Montebourg  gibt es erfreulicherweise wieder Schülerinnen und Schüler, die Deutsch als Fremdsprache gewählt haben. Dadurch  besteht auch der Wunsch, mit deutschen Schülern in Kontakt zu treten und einen Austausch mit einer deutschen Schule  zu beginnen.
 

Was liegt da näher, als in der Partnerstadt nach einer Partnerschule zu suchen. Bei dieser Suche helfen die Jumelage Comites aus Walheim und Montebourg  gerne mit. So kam es dazu, dass die Vorsitzenden Isabelle Thomas und Gerd Schnuch den Deutschunterricht im Collège besucht haben. Thema war die Entwicklung der deutsch französischen Freundschaft seit dem Elysee-Vertrag von 1963 und natürlich die schon seit 1960 bestehende Freundschaft zwischen Montebourg und Aachen Walheim.

Anhand von Beispielen aus der jüngeren Vergangenheit und mit Hilfe moderner Medien zeigten die Vorsitzenden den Jugendlichen, was die Jumelage Montebourg – Aachen Walheim  alles veranstaltet. 
 

Der Deutschlehrer Axel Dupont und seine Schüler hatten sogar leckere Crêpes vorbereitet. Leider konnten wegen der Corona Pandemie nicht alle Deutsch-Schüler an dieser lockeren Deutschstunde teilnehmen. Als Gastgeschenk  brachte Gerd Schnuch Schokolade und Printen aus Aachen mit und darüber hinaus reichhaltiges Infomaterial über Aachen.
 

Die Schulleiterin Christelle  Maresq führte die Gäste nach der Deutschstunde noch durch die kleine aber feine Schule und machte sie mit weiteren Lehrkräften bekannt.

Erste Kontakte zum Inda Gymnasium in Aachen Kornelimünster sind bereits geknüpft. Wir hoffen bald konkretere Fortschritte des Austauschs melden zu können.

Merci beaucoup les amis

Vielen Dank an unsere Freunde in Montebourg. Sie haben, auf dem diesjährigen Chandeleur Markt einen kleinen, aber feinen Stand, für uns aufgebaut. 

Leider haben wir in diesem Jahr nicht unsere heimischen Spezialitäten wie Printen, Marmelade, Lebkuchen, Marzipan, Sauerkraut und Bier an unserem Stand anbieten können. An dem von unseren französischen Freunden aufgebauten Stand ist Aachen auf jeden Fall im Bild und mit Informationsmaterial vertreten. Unser Komitee wird durch Babeth und Gerd Schnuch vor Ort bestens vertreten und wir hoffen, dass wir im nächsten Jahr wieder, wie gewohnt mit einer größeren Delegation, vor Ort sein können. 

Berichterstattung über den Besuch unserer Freunde

Unsere Freunde aus Montebourg haben uns vor Kurzem besucht. Darüber haben wir schon berichtet.

In der Dezember/Januar Ausgabe von Nöits op d'r Brand findet man einen schönen Artikel dazu.
 

Herzlichen Glückwunsch zum 90. Geburtstag - Joyeux 90e anniversaire
 


Unser Ehrenvorsitzender Franz Alt hat heute seinen 90. Geburtstag gefeiert. Die Glückwünsche des Jumelage Komitees überbrachte unser Vorsitzender Gerd Schnuch. Er gratulierte Franz herzlich und wünschte ihm noch viele gesunde Jahre zusammen mit Hanny und seinen Kindern und Enkelkindern.

Neuer Vorstand gewählt

Am 12.11.2021 haben wir uns zu unserer Jahreshauptversammlung getroffen. Seit der letzten Versammlung in 2019 gab es, trotz der coronabedingten Einschränkungen, eine ganze Reihe von Aktivitäten über die Gerd Schnuch im Geschäftsbericht des Vorstandes berichtete.
 

Die Highlights waren 2019 die Teilnahme am Karlspreis, die Teilnahme mit der Walheimer Big Band am D-Day in Montebourg, der Historische Jahrmarkt in Kornelimünster und eine touristische Herbstfahrt nach Montebourg. In 2020 haben wir noch am Chandeleur Fest in Montebourg teilgenommen und dann kam Corona. In diesem Jahr hat uns eine Delegation aus Montebourg in Aachen besucht.

Es gab natürlich auch kleinere Treffen im privaten Bereich zwischen den Freunden unserer Städte.

Die im letzten Jahr geplanten Feierlichkeiten zu unserem 60jährigen Jubiläum mussten wir leider verschieben und hoffen, dass wir diese im nächsten Jahr nachholen können.

Der Bericht der Kassenprüfer bescheinigte dem Kassierer Martin Weins eine ordnungsgemäße Kassenführung. Die  anwesenden Vereinsmitglieder erteilten dem Vorstand nach Abfrage durch den Versammlungsleiter Eberhard Büchel die Entlastung.

Bei der Neuwahl des Vorstandes wurden gewählt:
1. Vorsitzender Gerd Schnuch
2. Vorsitzender Ladislaus Hoffner
Kassierer Martin Weins
Beisitzer
    Sabine Weins
    Babeth Schnuch
    Sonja Dohmen
    Renate Imdahl
    Wilfried Oslender


Auf eigenen Wunsch kandidierten die langjährigen Vorstandsmitglieder Karin und Herbert Hauer, Rita Claßen sowie Franz Alt nicht mehr für den Vorstand. Franz Alt gehört als Ehrenvorsitzender weiterhin als beratendes Mitglied dem Vorstand an.

Gerd Schnuch bedankte sich herzlich bei ihnen für die vielen Jahre der Mitarbeit. Wir sind uns sicher, dass sie dem Verein, zwar nicht mehr in verantwortlicher Position, jedoch weiterhin aktiv zur Seite stehen werden.

Für die nächste Zeit sind vielfache Aktivitäten, soweit es die Coronalage zulässt, wie beispielsweise die Teilnahme am Chandeleur Fest im Januar 2022, Karlspreis, Historischer Jahrmarkt….geplant.

Ganz besonders arbeiten wir darauf hin, dass wir als älteste Städtepartnerschaft der Stadt Aachen unser 60jähriges Jubiläum im nächsten Jahr endlich nachholen und feiern können. 

Unsere Freunde aus Montebourg waren da  


Im letzten Jahr hätten wir mit unserer Partnerstadt Montebourg eigentlich das 60jährige Jubiläum feiern wollen. Corona hat uns, wie bei so vielen anderen schönen Dingen des Lebens, leider einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Eine Delegation unserer Freunde von der "Association d´Échanges Culturels et Sportifs Comité de Jumelage MONTEBOURG-WALHEIM" hat uns über dieses Wochenende besucht. Für den Besuch haben wir gerne ein Besuchsprogramm zusammengestellt. Wir haben den Indemann bestiegen, das Energeticon besichtigt, die Aachener Innenstadt bebummelt, die Dürer Ausstellung besucht, an einem Empfang der Oberbürgermeisterin teilgenommen, die Brauerei von Val Dieu besucht und natürlich viel Spaß miteinander gehabt.
 
Das Wetter spielte nicht immer mit, doch Wind und Wetter gewohnte Normannen und Öcher schreckt das nicht ab.
 
Ja und das Jubiläum werden wir so schnell wie es geht nachholen.
 
À bientôt

Weitere Bilder finden Sie
hier.
 

Der Baum der Freundschaft blüht

Beim Jugendaustausch im Jahr 2013 haben die Jugendlichen aus Montebourg und aus Aachen-Walheim zusammen einen Freundschaftbaum gepflanzt.

 

Ja und mittlerweile ist er ein blühender Beweis unserer Freundschaft.

60jähriges Jubiläum unserer Freundschaft mit Montebourg

1960 wurde unsere Städtepartnerschaft mit Montebourg geschlossen. In diesem Jahr wollten wir die 60jährige Freundschaft feiern. Leider hat uns Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht.

In der neuen Ausgabe von Nöits op d'r Brand findet man einen schönen Artikel dazu.

..... und baldmöglichst werden wir die Jubiläumsfeier mit unseren französischen Freunden nachholen.

 

 

Chers membres et amis du comité de jumelage


Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde unserer Jumelage

 

 

Par ces temps inhabituels de pandémie, notre premier devoir est de rester patients et de respecter les mesures prises pour la contenir.

 

Nous espérons que vous avez tous pu vous protéger suffisamment et que la maladie vous a épargnés.

 

In diesen für uns alle so ungewohnten Zeiten einer Pandemie ist das Bewahren der Geduld und das Respektieren der Maßnahmen zu ihrer Eindämmung erste Pflicht.

 

Wir hoffen, dass ihr euch alle ausreichend schützen könnt und ihr von der Krankheit verschont bleibt.
 

Nous avions programmé de fêter les 60 ans de notre jumelage les 29 et 30 août 2020. En raison de l‘incertitude quant à l‘évolution de la pandémie corona et à ses restrictions, nous avons décidé de reporter notre fête à l’année prochaine.

 

Für unsere Städtepartnerschaft hatten wir das 60. Jubiläum an dem Wochenende 29/30. August geplant. Aufgrund der Unsicherheit über die weitere Entwicklung der Corona Pandemie möchten wir dieses Fest in das nächste Jahr verschieben.
 

Et ce, en accord avec nos partenaires francais. En France les restrictions pour la vie publique sont encore plus drastiques qu’en Allemagne. Aujourd‘hui nous n’avons pas la certitude qu’un groupe de francais puisse voyager au mois d’aout. Quelques amis francais ont déjà fait part à la présidente Isabelle Thomas qu’ils ne souhaitaient pas voyager cette année.

 

Unsere französischen Partner haben dies gemeinsam mit uns beschlossen. In Frankreich sind die Einschränkungen im öffentlichen Leben strenger als in Deutschland. Es wäre Stand heute nicht sichergestellt, dass eine französische Gruppe  überhaupt anreisen dürfte. Einige der französischen Freunde haben der Präsidentin Isabelle Thomas bereits mitgeteilt, dass sie in diesem Jahr nicht mitkommen würden.

Nous souhaitons de tout coeur que notre fête se déroule comme nous l’avions prévue c’est-à-dire avec le plus de participants francais possibles. C‘est pourquoi les membres du bureau en sont venus à cette décision de report.

 

Ein würdiger Ablauf unseres Festes mit möglichst vielen Teilnehmern aus Montebourg  liegt uns sehr am Herzen. Deshalb haben wir uns im Vorstand zur Verschiebung entschlossen.

Nous reprendrons contact avec le comité francais et la ville de Aix-la-chapelle dès que la situation se sera apaisée et que nous aurons la certitude de pouvoir planifier une nouvelle date.

 

Sobald die Situation entspannter ist und mehr Planungssicherheit besteht werden wir mit dem französischen Comité und der Stadt Aachen einen neuen Termin vereinbaren.

Pour cette année, nous espérons avoir la possibilté de nous rencontrer en petits groupes pour des visites privées en France ou en Allemagne.

 

Für dieses Jahr hoffen wir noch auf die Möglichkeit, uns in kleineren Gruppen und vermehrt im privaten Rahmen treffen zu können.

Prenez soin de vous et restez en bonne santé.
 

Bleibt  gesund.

 

Es war wieder schön in der Normandie


Vom 12.-16. Oktober 2019 haben wir wieder mit einer Gruppe von interessierten Mitbürgern und Vereinsmitgliedern unsere Partnerstadt Montebourg und die Normandie, mit einem kleinen Abstecher in die Bretagne, bereist.

Es waren erlebnisreiche Tage, die wir zusammen mit unseren französischen Freunden verbracht haben.

Impressionen zu unserer Reise find
en Sie hier.

Die Stadt Aachen hat uns auch einen
Artikel gewidmet.

 

Félicitations / Congratulations
25 Jahre Städtepartnerschaft Montebourg mit Sturminster Newton


Unsere Partnerstadt Montebourg feiert in diesem Jahr das 25jährige Bestehen ihrer Städtepartnerschaft mit der englischen Stadt Sturminster Newton. Die Stadt liegt in der Grafschaft Dorset, England.

Wir sind gerne der Einladung unserer englischen Freunde, zur Teilnahme an den Jubiläumsfeierlichkeiten in England, gefolgt. Für unser Komitee haben Babeth und Gerd Schnuch die herzlichen Glückwünsche überbracht.

Wir stimmen uns auch so langsam auf das nächste Jahr ein. Wir gehören zu den ältesten deutsch/französischen Städtepartnerschaften und werden 2020 das 60jährige Jubiläum unserer Jumelage feiern.

Au revoir et bon retour

 

 

Unsere Freunde aus Montebourg haben wieder mit ihren Spezialitäten aus der Normandie den Historischen Jahrmarkt in Kornelimünster bereichert. Cidre, Pommeaux, Calvados, Käse und natürlich unsere Freunde haben wieder ein wenig Frankreich zu uns gebracht.

Wir wünschen Ihnen eine gute Heimreise und freuen uns schon auf ein baldiges Wiedersehen, spätestens bei unserer Reise im Oktober in die Normandie. 


Die Bilder vom Jahrmarkt finden Sie hier und die Reiseinformationen hier.

D-Day Feierlichkeiten in Montebourg
Das Jumelage Komitee Aachen-Walheim Montebourg und die Big Band Walheim haben vom 7.-10. Juni 2019 in Montebourg an den Feierlichkeiten zum Gedenken an den 75. Jahrestag der Landung der alliiertenTruppen in der Normandie teilgenommen.
Die Big Band trat zweimal öffentlich in Montebourg auf und rundete die Reise mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm ab.

Weitere Infos und Bilder finden Sie
hier.

Karlspreis 2019

Wir waren anlässlich der Verleihung des Karlspreises an UN-Generalsekretär António Guterres auf dem Aachener Katschhof wieder mit einem Informationsstand vertreten.

An der Zeremonie im Krönunssaal des Aachener Rathauses haben wir zusammen mit Freunden aus Montebourg teilgenommen. Mit seiner Rede bewies António Guterres eindrucksvoll, dass das Karlspreiskomitee die richtige Wahl bei seiner Ernennung zum Träger des Karlspreises getroffen hat. Im Anschluss an die Feier hatten wir die Gelegenheit mit dem Preisträger noch einige Worte zu wechseln.

Die Bilder finden Sie hier.

Félicitations - Congratulations
- 25 Jahre Städtepartnerschaft Montebourg und Sturminster Newton -

In diesen Tagen feiert unsere  Partnerstadt Montebourg mit Sturminster Newton (Grafschaft Dorset) ihr 25jähriges Partnerschaftsjubiläum.

Dazu gratulieren wir unsern französischen und britischen Freunden ganz herzlich. Bei den Feierlichkeiten in Sturminster Newton sind wir mit einer kleinen Delegation vertreten und unterstreichen so unsere Verbundenheit mit beiden Städten.

 

 

Schön war´s beim Chandeleur 2019 

Im 59. Jahr unserer Städtepartnerschaft haben wir vom 01. bis 03. Februar 2019 wieder am traditionellen Chandeleur-Markt in Montebourg teilgenommen.

An unserem Stand haben wir heimische Spezialitäten wie Printen, Marmelade, Marzipan,Sauerkraut und Bier angeboten. Außerdem haben wir viele Informationen über Aachen im persönlichen Gespräch sowie mit Bildpräsendtationen und Broschüren vermittelt.

Unsere Freunde der Association d´Échanges Culturels et Sportifs Comité de Jumelage MONTEBOURG-WALHEIM haben uns bestens unterstützt.

 

Der europäische Gedanke lebt und gedeiht.

Die Bilder finden Sie
hier.

Es lebe die französisch-deutsche Freundschaft
 

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Bundeskanzlerin Angela Merkel haben heute, 22.01.2019, in Aachen den neuen deutsch-französischen Freundschaftsvertrag, den Vertrag von Aachen, unterzeichnet.
 

Sowohl Kanzlerin Merkel als auch Präsident Macron betonten die besondere Bedeutung in Zeiten von wachsendem Nationalismus. In diesen "besonderen Zeiten" brauche es entschlossene, eindeutige, klare und zukunftsgerichtete Antworten.
 

Damit haben Frankreich und Deutschland 56 Jahre nach Unterzeichnung des Élysée-Vertrages den neuen Freundschaftspakt besiegelt. 

Karlspreis 2018

Die Gesellschaft für die Verleihung des Internationalen Karlspreises zu Aachen hat am 10.05.2018 den Präsidenten der Französischen Republik, Emmanuel Macron, für seine Vision von einem neuen Europa und der Neugründung des europäischen Projektes mit dem Internationalen Karlspreis ausgezeichnet.
 

Auch in diesem Jahr haben sich die Aachener Städtepartnerschaftsvereine auf dem Katschhof, im Rahmen der Karlspreisverleihung, präsentiert.

Als Überraschungsgast besuchte Frau Brigitte Macron unseren Stand. 

Die Bilder finden Sie
hier.

 

Herzlichen Glückwunsch

Martin Schulz, der Präsident des Europäischen Parlaments,

hat am 14.05.2015 in Aachen für seine Verdienste um die europäische Einigung

und als Vordenker der EU den Internationalen Karlspreis erhalten.

Wir hatten die Gelegenheit ihm persönlich zu gratulieren.

 

v.l.n.r. Ladislaus Hoffner, Martin Schulz, Isabelle Thomas, Alain Douasbin, Gerd Schnuch
Druckversion | Sitemap
© Jumelage Komitee Aachen-Walheim-Montebourg