Karlspreis 2024

Der Oberrabbiner Pinchas Goldschmidt und die jüdischen Gemeinschaften in Europa wurden am 9. Mai 2024 mit dem Internationalen Karlspreis zu Aachen ausgezeichnet.


 

Das Karlspreisdirektorium hat mit dieser Auszeichnung das Signal gesetzt, dass jüdisches Lebens selbstverständlich zu Europa gehört und in Europa kein Platz für Antisemitismus sein darf.

Wir haben am Vortag morgen und am Donnerstag am Rahmenprogramm mit einem Infostand auf dem Katschhof, zusammen mit den anderen Aachener Städtepartnerschaften, teilgenommen und für uns und Europa geworben.
 

An der Preisverleihung im Rathaus haben wir mit einer Delegation unserer französischen Freunde aus der Normandie teilgenommen.
Druckversion | Sitemap
© Jumelage Komitee Aachen-Walheim-Montebourg